Willkommen auf der Homepage des Tierheimes Oellschütz
Willkommen auf der Homepage des Tierheimes Oellschütz

Unser Verein

Tierschutzverein Borna e.V.
Oellschütz Nr. 10
04539 Groitzsch/OT Oellschütz


Telefonnummer:  0163-4091013           
Mailadresse:     
TSV.Borna-Angermann@hotmail.de.

Facebook:         https://www.facebook.com/tierheimoellschuetz

 

Der Tierschutzverein Borna e.V. besteht seit 04.12.1989 als eingetragener Verein. Wir sind Mitglied im Deutschen Tierschutz Bund. Zurzeit besteht unser Verein aus 83 Mitgliedern.

 

Öffnungszeiten

Sonntag:         09:00  -  12:00 Uhr

 

Der Verein ist quasi "rund um die Uhr" über o.g. Telefonnummer zu erreichen. Wenn ein Gesprächstermin gewünscht wird, so ist das nach telefonischer Abstimmung aber auch an einem Nachmittag in der Woche möglich.

 

Vorstand des TSV Borna                                    

 

Vorsitzende:      Michaela Angermann
Stellvertreter:   Hans-Jörg Hellriegel
Finanzen:   Ulrich Heinze
Schriftführer:   Herr Skur

 

Das Tierschutzfahrzeug wird gesteuert von Herrn Tschorreck.

 

Die Mitglieder des Tierschutzvereins haben sich zur Pflicht gesetzt, dass Tierschutzgesetz durchzusetzen. Tiere vor Misshandlungen und Quälerei zu schützen, sowie heimatlosen Tieren zu helfen. Weiterhin möchten wir durch unsere Arbeit verhindern, dass Lebensräume von freilebenden Tieren zerstört werden. Durch Aufklärung der Bevölkerung soll der Kauf von Exoten reduziert werden, um illegale Exporte zu verhindern.

 

Ziele und Aufgaben des Tierschutzvereins Borna

  

Der Tierschutzverein Borna e.V. dient dem Schutz der gesamten Tierwelt. Er setzt sich für die Erhaltung der Natur und damit für den Artenschutz ein. U. a. verfolgt der Tierschutzverein folgende Ziele und Aufgaben:

 

   - Pflege und Förderung des Tierschutzgedanken

 

   - Alle Tiere vor Grausamkeit zu schützen

 

   - Weiterentwicklung des deutschen und europäischen Tierschutzrechtes

 

   - Haustieren eine gute Pflege und Unterkunft zu ermöglichen

 

   - Die tierquälerische Massenhaltung der sogenannten Nutztiere zu verbieten

     (z.B. Legebatterien von Hennen in Käfigen, Kälbermast in Kistenverschlägen,

     Anbindehaltung von Schweinen).

 

   - Abschaffung von Tierversuchen, Ersatz von Tierversuchen durch Forschung

     an schmerzunempfindlicher Materie.

 

   - qualvolle Tiertransporte zu Lande, zu Wasser und in der Luft zu verhindern

     und den Transport von Schlachttieren auf dem kürzesten Weg vom Hersteller

     zum Schlachthof zu beschränken.

 

   - Schlachtung aller Tiere ausnahmslos unter ausreichender Betäubung.

 

   - keine Überforderung von Tieren bei Sport und Dressuren. Kein Missbrauch

     von Tieren bei Schaustellungen.

 

   - Kampf gegen Vogelmord und Artenvernichtung jeglicher Art.

 

   - Verbreitung des Tierschutzgedankens in Wort, Schrift und Bild.

 

   - Erziehung in Schule, Elternhaus und Kirche zur Humanität allen

     Geschöpfen gegenüber.

 

   - Kampf gegen Tiermisshandlungen in anderen Ländern

     (Stierkampf, Robbenschlagen, Hahnenkämpfe, Hunde- und   

      Katzenschlächterei)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Borna e.V.