Willkommen auf der Homepage des Tierheimes Oellschütz
Willkommen auf der Homepage des Tierheimes Oellschütz

Wir waren am Tag der Vereine in Borna mit einem Stand vertreten. Vielen Dank an Bettina und Anett für Ihre Unterstützung !


Hat alles gut geklappt, uns haben einige spendenfreudige Tierfreunde kontaktiert und die Sonne hat auch ab und zu hervorgeschaut.

 

Ein Spendenscheck von den Stadtwerken Borna in Höhe von 350 Euro haben wir auch überreicht bekommen. Klasse, vielen Dank dafür !

Am Samstag, den 30.09.2017 waren Mitglieder des Carnevalvereins "Schnaudertaler Burgnarren" im Heim für Tiere in Oellschütz und haben kräftig zugepackt.


Der alte Zaun hinter unserer neuen Umzäunung wurde weggerissen, Hundehäuser wurden aufgebaut, Koniferen wurden gepflanzt und mitgebracht haben sie jede Menge Futter für unsere Vierbeiner.


Wir haben uns riesig gefreut, eine ganz tolle Truppe. Alles durchweg engagierte tierliebe junge Leute, die sich mit aller Kraft eingebracht haben um unser Tierheim noch schöner zu machen. Schön, dass wir so einen Carnevalsverein in Groitzsch haben.


Das gesamte Team des Tierheims in Oellschütz und der Tierschutzverein Borna e.V. sagen Danke Danke Danke für diese Unterstützung !

Liebe Tierfreunde, unser Tierheimfest war ein voller Erfolg !

 

Wir möchten uns recht herzlich bei Euch für die Futter- und Geldspenden bedanken. Der Verein "Ärzte gegen Tierversuche" AG Leipzig und der Verein "Mu(h)t zum Gras", die jeweils mit einem Info-Stand vertreten waren, wurden nur so mit Fragen überhäuft. »Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!« - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. für eine tierversuchsfreie Medizin ein, bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz von modernen Forschungsmethoden z.B. mit menschlichen Zellkulturen im Vordergrund stehen.


Der Verein Mu(h)t zum Grad kümmert sich um eine artgerechte Nutztierhaltung. Wir hoffen, dass die Gespräche mit den Vereinsmitgliedern zum Nachdenken angeregt haben und jeder für sich selbst mal darüber nachdenkt ob er Fleisch aus Massentierhaltung essen muss.

 

Weniger ist oft mehr, wenn schon Fleisch, dann aus einer Haltung wo die Tiere ein akzeptables artgerechtes Leben führen dürfen. D. h. Biobauern, wo es Hausschlachtungen gibt und die Tiere nicht am Ende ihres Lebens noch den oftmals qualvollen Transport zum Schlachter durchleben müssen. Vielleicht denken Sie ja auch darüber nach ganz auf Fleisch zu verzichten. Es gibt doch wunderbare vegetarische Gerichte.


Gefreut haben wir uns auch das der WDR mit vor Ort war und einen kleinen Film gedreht hat, der Sendetermin wird im September diesen Jahres sein. Wir werden Sie informieren.


Ein großes Dankeschön auch an die vielen freiwilligen Helfer, ohne die ein solches Fest überhaupt nicht möglich wäre.


Bedanken möchten wir uns auch bei Hr. Thoss, der uns mit schöner Musik unterhalten hat. Wir hoffen sehr, dass er auch wieder bei unserem Weihnachtsfest dabei sein wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierschutzverein Borna e.V.